Gesundheit

Babys begreifen – Babys verstehen

Neugeborene bringen viele Bewegungs- und Sinneserfahrungen mit auf die Welt. Was sie jedoch erst lernen müssen ist, sich mit und gegen die Schwerkraft zu bewegen. Durch das gemeinsame Ausführen von Bewegungen und angepasste Sinnes- und Umgebungsangebote erleichtern wir es dem Säugling, aktiv an der Bewegung teilzunehmen und daraus zu lernen.

  • Raum: Trakt G1, Veranstaltungssaal
  • Beginnzeiten: laufend
  • Mitmachstation
  • Stationsnummer: KR2-14
  • Kindergerecht: Ja

Bedeutungsvolle Tätigkeiten und wie sie mit unserer Gesundheit zusammenhängen

Erfahren Sie den Zusammenhang von bedeutungsvollen Tätigkeiten und der Gesundheit und wie das Wiederaufgreifen dieser Tätigkeiten den Heilungsprozess nach Operationen/Verletzungen oder die Lebensqualität bei chronischen Erkrankungen begünstigen kann. Erleben Sie wie ein Mangel daran die Gesundheit gefährden und wie sich ein drohender Mangel auf unser gesellschaftliches Leben und die Evolution auswirken kann.

  • Raum: Trakt G1, Veranstaltungssaal
  • Beginnzeiten: laufend
  • Mitmachstation
  • Stationsnummer: KR2-15
  • Kindergerecht: Ja

Computergestützte Emotionserkennung in der Musiktherapieforschung

Werden Sie Teil eines Experiments:

Während Sie sich kurze Videosequenzen ansehen, analysiert ein Computer mittels spezieller Gesichtserkennungssoftware Ihre Gesichtszüge bzw. deren Veränderung, um auf Basis Ihres Minenspiels Ihre Emotionen zu erkennen.

  • Raum: Trakt G1, Veranstaltungssaal
  • Beginnzeiten: laufend
  • Mitmachstation
  • Stationsnummer: KR2-16
  • Kindergerecht: Ja

Greifen und Begreifen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie es sich anfühlt, wenn man nicht gehen kann oder wenn man im Alter körperlich beeinträchtigt ist? Wie fühlt es sich an, wenn man seine Hände nicht richtig bewegen kann oder man kaum Luft bekommt?

  • Raum: Trakt G.1, Veranstaltungssaal
  • Beginnzeiten: laufend
  • Mitmachstation
  • Stationsnummer: KR2-17
  • Kindergerecht: Ja

Mobil mit 4 Rädern

Wie ist es auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein, um sich fortzubewegen? Diese Frage soll die Station „Mobil mit 4 Rädern“ beantworten. Sie können sich in einen Rollstuhl setzen und ausprobieren, wie es ist, sich damit fortzubewegen. Um auf die Schwierigkeiten im Alltag eines/r RollstuhlfahrerIn aufmerksam zu machen, muss außerdem ein Hindernisparcour absolviert werden.

  • Raum: Trakt G1, Veranstaltungssaal
  • Beginnzeiten: laufend
  • Mitmachstation
  • Stationsnummer: KR2-18
  • Kindergerecht: Ja

Wie geht es mir und wie fühlt es sich an, wenn ich mich nicht mehr so gut bewegen kann?

Wie geht es mir und wie fühlt es sich an, wenn

… es mir schwerfällt meinen Alltag zu bewältigen?
… ich plötzlich meine Umwelt nur noch eingeschränkt wahrnehmen kann?
… es mir Probleme bereitet beispielsweise bei der Kassa Geldmünzen rauszusuchen, weil meine Feinmotorik und Wahrnehmung „anders“ ist?

Diese Erfahrungen bzw. Einschränkungen können mit Hilfe von speziellen Anzügen an der IMC FH Krems gemacht werden.

  • Raum: Trakt G1, Veranstaltungssaal
  • Beginnzeiten: laufend
  • Mitmachstation
  • Stationsnummer: KR2-19
  • Kindergerecht: Ja

 

 

Science Pool: Wie musiziert man mit Laserstrahlen?

Es gibt viele Wege wie man Musik machen kann: Ob mit Saiten wie bei der Gitarre, mit Trommeln auf einer Membran oder mit Luft wie bei der Flöte. Mittlerweile kann man sogar schon mit Licht und Laserstrahlen Musik machen und das schaut dann auch sehr spektakulär aus! Dieses Instrument wird als 'Laserharfe' bezeichnet und funktioniert indem man Laserstrahlen mit der Hand unterbricht und somit Töne erzeugt.

  • Raum: Trakt G1, Veranstaltungssaal
  • Beginnzeiten: laufend 
  • Mitmachstation
  • Stationsnummer: KR2-21
  • Kindergerecht: Ja

Fotocredit: Science Pool